<< >>
Schützen Sie sich mit einfachen Massnahmen vor dreisten Einbrechern

einbruch

Situation: Jetzt kommt sie wieder, die Zeit, in der professionelle Diebesbanden ihr Unwesen treiben. Sie scheuen vor nichts zurück und brechen nicht nur dann wenn es schon dunkel ist, sondern auch am helllichten Tag ein und machen Beute. Schmuck, Uhren, Bargeld. Darauf sind sie aus. Darauf haben sie es abgesehen.

Schlechtes Gefühl bleibt lange haften. Wer schon einmal nach Hause kam und die Verwüstung sieht, welche die Diebe angerichtet haben, wird diese so schnell nicht mehr vergessen. Zuerst ist man tief schockiert. Schubladen sind offen, Schränke sind gekippt, Türen sind aufgebrochen, Scheiben defekt. Und dazu das Gefühl, dass hier fremde Leute Privates durchwühlt haben. Und dazu die bange Frage: Was haben sie alles gestohlen? Der Papierkram mit der Polizei und der Versicherung zu erledigen, ist noch das kleinste Problem. Denn das Sicherheitsgefühl wird für lange Zeit massiv beeinträchtigt.

einbruch2

Präventiver Schutz
Es gibt einfache, günstige, aber wirkungsvolle Möglichkeiten, wie man sich schützen kann.

Tipp 1: Wer Schmuck und Bargeld ungeschützt zu Hause hortet, setzt sich einem grossen Risiko aus. Massnahme: Lagern Sie Ihr kostbares Gut in einem Tresor (z.B. in einer Bank). Denn, was nicht zu Hause mehr oder weniger ungeschützt herumliegt, kann nicht gestohlen werden.

Tipp 2: Haus- und Wohnungstüren, aber auch Nebeneingänge, Balkon- und Terrassentüren sowie die Fenster sollten nicht nur geschlossen werden, sondern mit mechanischen Sicherungen ergänzt werden. Denn: Die Diebe wollen nicht ein zu grosses Risiko eingehen. Fenster und Türen, die gut gesichert sind, können nicht so schnell geöffnet werden. Der Zeitaufwand, um diese zu «knacken», ist höher und verursacht Lärm. Diese Zusatzarbeit schreckt auch professionelle Diebe ab.

Tipp 3: Rollläden bieten nicht unbedingt einen guten Einbruchschutz. Sie können hochgeschoben werden. Dennoch sollten sie zumindest gegen das Hochschieben gesichert werden.

Tipp 4: Manche Diebe kommen durch den Keller. Deshalb sollten Lichtschächte und Kellerfenster mit massiven und gut verankerten Gittern geschützt werden.

Tipp 5: Seien Sie aufmerksam. Wenn Sie verdächtige Personen in der Nachbarschaft entdecken, sollten Sie die Polizei alarmieren.

Bereit für Ihre Sicherheit: Die Alpha Security Sicherheitsdienste AG ist mit ihren Fachkräften seit über 15 Jahren erfolgreich in diversen Gemeinden im Kanton Aargau im Einsatz. Die Präsenz unserer uniformierten Einsatzkräfte wirkt präventiv und schreckt Einbrecher ab. Leben Sie in einem gefährdeten Gebiet? Bei einem Gespräch stellen wir Ihnen unsere Präventions-Dienstleistungen vor.

Weitere Tipps finden Sie demnächst in unserem Blog.

Ihr Alpha Security Team

Neuer Kommentar Neuer Kommentar
Trackback Trackbacks (0)
Permalink Permalink
Kategorien Revierdienste

Alpha Security
Sicherheitsdienste AG
5416 Kirchdorf
Tel. 056 200 20 50
info at alphasecurity dot ch

facebook logo     twitter logo